Mikroskopie

Die Histologie ist die Wissenschaft von den biologischen Geweben, und somit Teilgebiet der Medizin, genauer der Anatomie und der Pathologie. Die Histologie ist die Untersuchung von Gewebsschnitten unter dem Mikroskop mittels besonderer Färbetechniken. An Hand histologischer Schnitte lassen sich oft sehr genaue Diagnosen stellen; so wird für die Diagnose Krebs auch heute noch in der Regel ein histologischer Befund gefordert. Ein wesentliches Arbeitsmittel der Histologie ist das Lichtmikroskop.


Gewebe

In jedem histologischen Präparat finden sich verschiedene Gewebsstrukturen. Neben Bindegewebe, Muskulatur, Blutgefäßen und Nervengewebe nimmt das Epithel einen großen Anteil ein. Epithel ist eine Sammelbezeichnung für Deckgewebe und Drüsengewebe. Abgesehen vom Drüsengewebe kann man Epithelien als "oberflächenbedeckende Zellschicht" bezeichnen. Epithel ist ziemlich lückenlos aus einer oder mehreren Zellschichten aufgebaut. Epithel hat eine Schutzfunktion (z.B. die Haut), es kann Stoffe aufnehmen (z.B. Darmschleimhaut) und Stoffe produzieren und abgeben (Drüsengewebe).